Noch Fragen?

Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in den FAQ

Oder kontaktieren Sie direkt Ihre Wunschfiliale

Kräftigungstherapie

Was ist Medizinische Kräftigungstherapie?

Die Medizinische Kräftigungstherapie ist ein wissenschaftlich dokumentiertes Therapieverfahren an Geräten. Sie wird ärztlich verordnet und kontrolliert. Bei der Therapie an den Geräten werden die Patienten von einem Physiotherapeuten betreut. Die Medizinische Kräftigungstherapie hat zum Ziel, die schwache Muskulatur wieder aufzubauen, um die Schmerzursache zu bekämpfen. Denn eine schwache Muskulatur kann zu Schmerzen führen.

Die Gesellschaft für Medizinische Kräftigungstherapie GMKT (www.gmkt.org) ist internationaler Zusammenschluss von Ärzten und Physiotherapeuten, die sich auf die nichtoperative Therapie von Beschwerden der Wirbelsäule sowie auf rehabilitative Massnahmen im Bereich des gesamten Bewegungsapparats spezialisiert haben. Ziel der GMKT, die 1993 gegründet worden ist , ist die Förderung der Medizinischen Kräftigungstherapie, die Erforschung ihrer Wirkung sowie das Studium der Therapieergebnisse.

Warum Medizinische Kräftigungstherapie?

Mehrere grosse Studien belegen die hohe Erfolgsquote dieser Therapieform. Eine amerikanische Untersuchung zum Beispiel umfasst 895 Patienten. Alle hatten seit mindestens 2 Jahren an chronischen Rückenschmerzen gelitten und schon mehrere andere Therapieformen durchlaufen. Mehrere waren erfolglos operiert worden. Drei Viertel dieser chronischen Schmerzpatienten zeigten gute bis sehr gute Therapieergebnisse. Das gute Therapieergebnis war unabhängig vom Alter und vom Geschlecht, erstaunlicherweise auch von der Diagnose.

Erfahrungsgemäss profitieren 80 Prozent aller Patienten von einer Kräftigungstherapie. Ähnliche Erfolgsquoten wurden wissenschaftlich nachgewiesen. Der Hintergrund dieses Therapieerfolges sind das erhöhte Kraftniveau und die mit dem Krafttraining verbundenen Stoffwechselprozesse in der Muskulatur. Beides hilft, Schmerzen zu reduzieren, die Bewegungssicherheit in Alltag und Beruf zu steigern und die allgemeine gesundheitsbezogene Lebensqualität zu verbessern.

Wie läuft die Medizinische Kräftigungstherapie ab?

Im Folgenden der Therapieablauf am Beispiel bei Rückenbeschwerden. Das Vorgehen gilt für alle Beschwerden am Bewegungsapparat.

  • 1. Medizinische Vorabklärung

    Die Medizinische Kräftigungstherapie wird immer vom Arzt verordnet. Nach eingehender Anamnese und klinischer Untersuchung sowie nach der Sichtung eventueller Vorabklärungen und Röntgenbildern und Auswertung der Rückenanalyse bespricht er mit Ihnen die beste Vorgehensweise. Ist eine Therapie angezeigt, erstellt der Arzt Ihren Therapieplan für 12 bis 18 Sitzungen, die jeweils ein- bis zweimal pro Woche stattfinden. Begleitet werden Sie 1:1 von speziell ausgebildeten Therapeuten.
  • 2. Therapie

    In der ersten Sitzung werden Sie in die Medizinische Kräftigungstherapie eingeführt. Das Therapiegerät wird individuell auf Sie eingestellt, die Einstellungen werden für die folgenden Therapiesitzungen gespeichert. Die schmerzfreie Beweglichkeit in der Wirbelsäule wird registriert und die tatsächliche Belastbarkeit Ihrer Rückenstreckmuskulatur wird erfasst und dann grafisch dargestellt (Rückenanalyse).

    In den folgenden Therapiesitzungen wird die tiefe Rückenstreckmuskulatur isoliert gekräftigt. Ihre Beweglichkeit und Belastbarkeit nimmt schrittweise zu. Ziel der Therapie ist es, den Schmerzzustand zu verbessern und die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu normalisieren. Die Therapie ermöglicht Ihnen, Ihre Sicherheit und Kraft für die Alltagsbelastungen zurückzugewinnen. Bei Therapieende sollte Ihr Kraftniveau dem Durchschnittswert gesunder Menschen entsprechen.

    Neben dem spezifischen Rückentraining werden zusätzlich die rumpf-stabilisierenden Muskeln gekräftigt.

  • 3. Medizinische Therapiekontrolle

    Nach jeder sechsten Sitzung kontrolliert der Arzt den Therapieverlauf. Die letzte Behandlung dient der medizinischen Abschlussdiagnostik. Eine erneute Rückenanalyse zeigt den Therapieerfolg objektiv auf. Wenn Ihre Rückenmuskulatur während der Therapie ein normales Kraftniveau erreicht hat, ist sie alltäglichen Belastungen gewachsen. Hat sie dieses Niveau noch nicht erreicht, lohnt sich eine Verlängerung der Therapie um 6 Sitzungen.
  • 4. Selbstständiges Training

    Nach abgeschlossener Therapie beginnt das selbständige Training, um die gewonnene Kraft erhalten zu können.

Welche Trainingsgeräte werden eingesetzt?

In der Kräftigungstherapie und im Training kommen hochwertige Trainingsgeräte zum Einsatz, die den Anforderungen an ein dynamisches Krafttraining mit variablem Widerstand gerecht werden. Die Beachtung von Ergonomie und physiologischem Belastungsverlauf während der Übung, die Minimierung von Reibung und eine fein dosierbare Abstufung der Trainingsgewichte führen zu einem aufwendigen Innenleben der Maschinen.

Die in der Kräftigungstherapie eingesetzten Trainingsgeräte erfüllen die notwendigen technischen Bedingungen für eine exakte Muskelkraftmessung und Therapie.

Noch Fragen?

Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in den FAQ

Oder kontaktieren Sie direkt Ihre Wunschfiliale