Blog Startseite
Gesundheit, Training , Alle Kategorien

Bewegung nach Rezept

de

«Sie müend sich meh bewege». Wie oft legen das wohl Ärzte ihren Patienten ans Herz? Doch das «meh bewege» ist kein erfolgsversprechendes Rezept. Wie bei der Medikamentenabgabe braucht es auch bei der Bewegung eine Angabe zur Dosierung und zur Häufigkeit. Niemandem kommt es in den Sinn, ein Rezept für Tabletten gegen Bluthochdruck auszustellen mit dem Vermerk «Nehmen Sie etwas davon».

Wie häufig? Wie viel? Wovon? Diese Angaben braucht es auch beim Rezept «Mehr Bewegung».

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt – sozusagen als Grundrezept – folgendes Wochenprogramm:

– 5 Mal 30 Minuten Alltagsaktivitäten (z. B. Spazieren) oder Sport oder Bewegung mit mindestens mittlerer Intensität (Aktivitäten, bei denen man zumindest etwas ausser Atem, aber nicht unbedingt ins Schwitzen kommt, wie z. B. strengere Haushaltsarbeiten, Gärtnern, Velofahren, Walken usw.)
oder 75 Minuten Sport oder Bewegung mit hoher Intensität (Aktivitäten, die zumindest leichtes Schwitzen verursachen, wie z. B. Joggen, Biken, Fussball usw.)
oder Kombinationen davon

plus zusätzlich 2 Einheiten Krafttraining

Dr. med. Sandra Thoma

Sandra Thoma ist Ärztin und Verwaltungsratspräsidentin von Exersuisse. Muskeln faszinieren sie: Als Ärztin, weil sie ein medizinisches Multitalent sind; als Unternehmerin, weil Exersuisse auf gesundes Krafttraining spezialisiert ist. Im Blog schreibt die Mutter zweier Kinder darüber, was das Vorhandensein einer starken Muskulatur für den Alltag und die Gesundheit bedeuten.

Alle Autoren

Kommentar hinzufügen

Noch Fragen?

Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in den FAQ

Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Telefon 0800 00 88 00 oder E-Mail